Wärmebrücken

Zweidimensionale Wärmebrücken berechnen und bewerten

Thermografiebild zur Detektion von Wärmebrücken
Quelle: eigene Aufnahme

Wärmebrücken sind Schwachstellen in der Gebäudehülle, die aufgrund verschiedenster Randbedingungen entstehen können. Im Vergleich zu den ungestörten Bauteiloberflächen stellen sich hier erhöhte Wärmeverluste sowie eine niedrigere Oberflächentemperatur ein. Schimmelpilzwachstum, Tauwasserbildung und ökonomische Nachteile sind die möglichen Konsequenzen. Die bauphysikalischen Vorteile eines detaillierten Nachweises im Rahmen der energetischen Bewertung werden den Teilnehmern erläutert.

Im Rahmen des Seminars werden die wichtigsten Berechnungsgrundlagen und theoretischen Hintergründe erläutert sowie die Berechnungsabläufe an diversen praktischen Beispielen aufgezeigt.

Die relevanten Randbedingungen werden intensive besprochen und hergeleitet, so dass die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, eigene Berechnungen zu erstellen und Nachweise sicher durchführen zu können.

Wärmebrückenbeispiel
Quelle: eigene Aufnahme

Die Teilnehmer können in Teilen der Veranstaltung anhand der frei verfügbaren Demosoftware „Psi-Therm“ am eigenen Laptop mitarbeiten. Die Software ist vor der Veranstaltung selbstständig unter https://www.hottgenroth.de/M/SOFTWARE/EnergieNachweise/HS-PSI-THERM/Seite.html,73276,80424  herunterzuladen und zu installieren.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen des Kurses gerne hilfreiche Tipps gegeben werden, leider aber keine administrativen Aufgaben wahrgenommen werden können.

Themen

  • Grundlagen zur Berechnung von Wärmebrücken
  • Lösungsansätze für Sonderfälle (Erdreich, Fenster, mehrere Temperaturrandbedingungen etc.)
  • Welche Berechnungsart / Software eignet sich für welchen Anwendungsfall?
  • Einführung in die Berechnungssoftware „Psi-Therm“
  • Beispielrechnungen
  • Anwendung im Rahmen eines Gleichwertigkeitsnachweises oder einer detaillierten Berechnung der Wärmebrücken

Teilnehmer

  • Ingenieure und Architekten
  • Energieberater, Fachplaner
  • SV für Schall- und Wärmeschutz
  • SV auf diesem Sachgebiet
  • Interessierte Personen

Ablauf des Seminars (nur Online)

Das Seminars ist in 2 Teilblöcke aufgeteilt, die an aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden werden. (z.B.: Do+Fr) Jeder Seminarblock umfasst 4 UE a´45 Minuten (z.B.: 09:00 – 12:15 Uhr) Pausen sind eingerechnet. Dem Teilnehmer soll so ein ermüdungsfreies und effiktives lernen unter Berücksichtigung der im Alltag allgemein bekannten Zeitknappheit ermöglicht werden.

Referent

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Mock, M. Eng. (Bauingenieur/Bauphysiker)
SV für Schall- und Wärmeschutz, SV für hygrothermische Bauphysik, Energieberater, Mitarbeiter der Hochschule Koblenz, Geschäftsführer: Mock Ingenieurbüro, Mitgründer WINaba GbR

Termine folgen in Kürze!