Basisseminar Wärmebrückenberechnungen Teil 1

Wärmebrückenberechnungen Teil 1

Grundlagenseminar zum zeichnen und berechnen von detaillierten Wärmebrücken.

Hier erlernen Sie anhand von einfachen Beispielen, den Umgang mit den notwendigen Randparametern und die richtige Auswertung nach Norm.

 

Ihnen werden die Problemstellungen aufgezeigt und Lösungsansätze vermittelt.

Informationen zum Seminar
  • Grundlagen zur Berechnung von Wärmebrücken
  • Lösungsansätze für Sonderfälle (Erdreich, Fenster, mehrere Temperaturrandbedingungen etc.)
  • Welche Berechnungsart / Software eignet sich für welchen Anwendungsfall?
  • Einführung in die Berechnungssoftware „Psi-Therm“
  • Beispielrechnungen
  • Anwendung im Rahmen eines Gleichwertigkeitsnachweises oder einer detaillierten Berechnung der Wärmebrücken
Inhalte

Zweidimensionale Wärmebrücken berechnen und bewerten

Thermografiebild zur Detektion von Wärmebrücken
Quelle: eigene Aufnahme

Wärmebrücken sind Schwachstellen in der Gebäudehülle, die aufgrund verschiedenster Randbedingungen entstehen können. Im Vergleich zu den ungestörten Bauteiloberflächen stellen sich hier erhöhte Wärmeverluste sowie eine niedrigere Oberflächentemperatur ein. Schimmelpilzwachstum, Tauwasserbildung und ökonomische Nachteile sind die möglichen Konsequenzen. Die bauphysikalischen Vorteile eines detaillierten Nachweises im Rahmen der energetischen Bewertung werden den Teilnehmern erläutert.

Im Rahmen des Seminars werden die wichtigsten Berechnungsgrundlagen und theoretischen Hintergründe erläutert sowie die Berechnungsabläufe an diversen praktischen Beispielen aufgezeigt.

Die relevanten Randbedingungen werden intensive besprochen und hergeleitet, so dass die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, eigene Berechnungen zu erstellen und Nachweise sicher durchführen zu können.

Kursablauf

Die Teilnehmer können in Teilen der Veranstaltung anhand der frei verfügbaren Demosoftware „Psi-Therm“ am eigenen Laptop mitarbeiten. Die Software ist vor der Veranstaltung selbstständig unter https://www.hottgenroth.de/M/SOFTWARE/EnergieNachweise/HS-PSI-THERM/Seite.html,73276,80424  herunterzuladen und zu installieren.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen des Kurses gerne hilfreiche Tipps gegeben werden, leider aber keine administrativen Aufgaben wahrgenommen werden können.

 

Ablauf des Seminars (nur Online)

Das Seminars ist je nach angebotenden Typ als Ganztagsseminar oder in 2 Teilblöcke aufgeteilt, die an aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden werden. (z.B.: Do+Fr) Jeder Seminarblock umfasst 4 UE a´45 Minuten (z.B.: 09:00 – 12:15 Uhr) Pausen sind eingerechnet. Dem Teilnehmer soll so ein ermüdungsfreies und effiktives lernen unter Berücksichtigung der im Alltag allgemein bekannten Zeitknappheit ermöglicht werden.

Kosten

Die Kosten entnehmen Sie bitte entsprechend der Anmeldung.

Zielgruppe

Teilnehmer

  • Ingenieure und Architekten
  • Energieberater, Fachplaner
  • SV für Schall- und Wärmeschutz
  • SV auf diesem Sachgebiet
  • Interessierte Personen
Abschluss / Zertifikat/ Referent

Nach erfolgreicher Kursteilnahme und vollständig beglichener Kosten, erhalten Sie ein von der dena anerkanntes Zertifikat inkl. Fortbildungscode.

Referent

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Mock, M. Eng. (Bauingenieur/Bauphysiker)
SV für Schall- und Wärmeschutz, SV für hygrothermische Bauphysik, Energieberater, Mitarbeiter der Hochschule Koblenz, Geschäftsführer: Mock Ingenieurbüro, Mitgründer WINaba GbR

Nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar erhalten Sie ein anerkanntes Zertifikat.

Hinweise

Hinweise:

Der Kurs wird von der Dena mit 8UE im Bereich Wohngebäude, 8 UE im breich Nichtwohngebäude und 8UE im Bereich Energieaudit anerkannt.

=

Basisseminar Wärmebrückenberechnungen Teil 1

2D Wärmebrückenseminar

=

Umfang

2 x 4 Stunden á 45 Minuten

oder 1x 8 Stunden á 45 Minuten

=

Preis

189,00 €

=

Kursbeginn

jederzeit auf Anfrage oder nach Terminplan (mehrmals im Jahr)

=

Anmeldung

Eine Anmeldung zu diesem Online-Kurs ist ausschließlich über unsere Homepage möglich.

Informationen zum Seminar

Um nachhaltiges Bauen wirkungsvoll abzubilden, erfordert es ein systematisches Vorgehen auf der Grundlage von Messbarkeit und ganzheitlichem Denken.

Im Bereich der Öffentlichen Hand unterliegen neue Büro- und Verwaltungsgebäude generell dem Leitfaden und dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB). Auch im privaten Sektor gehört die (DGNB) Zertifizierung mittlerweile zum Standard. Deshalb sollten alle am Bau Beteiligten über die wichtigsten Zertifizierungssysteme (z.B. DGNB, BNB) Bescheid wissen und auch einzelne Methoden für die Optimierung eigener Projekte einsetzen können.

 

Im Online-Seminar wird gezeigt, wie der Bewertungsansatz des Nachhaltigen Bauens für die Steuerung und Optimierung des Planungsablaufs eingesetzt werden kann, im Fokus stehen dabei an drei Abenden die Ökobilanzierung und Lebenszyklusanalyse.

Inhalte

Die Teilnehmer erlernen die Grundlagen der Ökobilanzierung für Gebäude. Anhand von Praxisbeispielen können sie sich die erforderlichen Kompetenzen zum Aufstellen von Ökobilanzen aneignen. Der Workshop besteht aus drei Teilen:

 

 

  • Einführung in das Nachhaltige Bauen. Ökobilanzen und Lebenszykluskosten als die wichtigsten methodischen Instrumente. Darstellung von Spannungsfeldern und Zielkonflikten an Hand eines Praxisbeispiels
  • Grundlagen der Ökobilanzierung (LCA) nach BNB und DGNB. Berechnungsmethodik, Datenbeschaffung. Praxisbeispiele: Erarbeitung der Ökobilanz für ein einzelnes Bauteil und Analyse unterschiedlicher Materialvarianten. Ökobilanz für ein Bürogebäude in Holzbauweise.
  • Grundlagen der Lebenszykluskostenberechnung (LCC) nach BNB und DGNB. Ermittlung aller Kosten. Finanzmathematischer Ansatz. Praxisbeispiel: Bürogebäude mit unterschiedlichen Varianten der Gebäudetechnik.

 

Am Ende jeden Moduls besteht umfassend die Möglichkeit Fragen zu stellen bzw. Problemstellung aus der Praxis zu diskutieren.

Kursablauf

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Kosten

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Zielgruppe

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Abschluss / Zertifikat

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings.

Hinweise

Referent: Martin Zerwas (DGNB-Auditor)