Luftdichtheitsmessung nach DIN EN ISO 9972

Grundlagen der Luftdichtheitsmessung

Aufbau Messtechnik:
Quelle: eigene Aufnahme

In diesem Seminar erlernen Sie die Grundlagen zur richtigen Ausführung von Luftdifferenzdruckmessungen.

Die Diskussionen auf den Baustellen und bei den Bauherren zeigt deutlich auf, dass eine signifikante Unsicherheit bei Bauherren, Planern und ausführenden Unternehmen vorhanden ist. Warum soll mein Gebäude so „dicht“ sein? Kann mein Gebäude dann noch „atmen“? Was ist „bauphysikalisch“ sinnvoll und was nicht?

Anhand von Handrechnungen und EDV gestützen Beispielen werden die theoretischen Grundlagen erläutert und diverse Möglichkeiten aufgezeigt ein Lüftungskonzept zu erstellen.

Sie erlernen die Grundlagen der Luftdifferenzdruckmessung (umgangssprachlich „Blower-Door-Messung“) nach DIN EN ISO 9972 und der alten DIN EN 13829 sowie nach den FLIB Regelwerken

Ziel des Kurses ist es, Ihnen die Aufgaben eines Messdienstleisters näher zu bringen und Sie in die Lage zu versetzen, Messprotokolle zu erstellen, auswerten und begutachten zukönnen.

Einsatz Nebelmaschine:
Quelle: eigene Aufnahme

Fehlerquellen vor-, während und nach der Messung sollen bekannt sein und ausgeschlossen werden können.

Im Rahmen von diversen Beispielen erläutern wir Ihnen den Einbau, den Betrieb der Messtechnik und die richtige anzuwendende Gebäudepräperation und Abdichtung.

Die theoretischen Grundlagen sowie die angrenzenden Themenbereiche des luftdichten Bauens werden schnell und verständlich vermittelt.

Die Frage: Was, Wann, Warum eigentlich, werden Sie nach dem Seminar fundiert beantworten können.

Themen

  • Moderne Messtechnik in der Anwendung
  • Luftdichte Gebäudehülle nach FLIB
  • Randbedingungen für eine normgerechte Messung
  • Aktuelle und vergangene Normen zur richtigen Anwendung
  • Lückenlose und planungssichere Messung
  • Messberichte und deren richtige Ausarbeitung (Beispiele)
  • Praktische Beispiele durch Videoanalyse
Baustellenaufnahme:
Quelle: eigene Aufnahme

Ablauf des Seminars (nur Online)

Teilnehmer

  • Ingenieure und Architekten
  • Handwerker
  • Energieberater, Fachplaner
  • SV für Schall- und Wärmeschutz
  • SV auf diesem Sachgebiet
  • Interessierte Personen

Das Seminars ist in 2 Teilblöcke aufgeteilt, die an aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden werden. (z.B.: Do+Fr) Jeder Seminarblock umfasst 4 UE a´45 Minuten (z.B.: 09:00 – 12:15 Uhr) Pausen sind eingerechnet. Dem Teilnehmer soll so ein ermüdungsfreies und effiktives lernen unter Berücksichtigung der im Alltag allgemein bekannten Zeitknappheit ermöglicht werden.

Referent

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Mock, M. Eng. (Bauingenieur/Bauphysiker)
SV für Schall- und Wärmeschutz, SV für hygrothermische Bauphysik, Energieberater, Mitarbeiter der Hochschule Koblenz, Geschäftsführer: Mock Ingenieurbüro, Mitgründer WINaba GbR